Herbstlicher Kurzurlaub in Kroatien

Ein weiterer Kurzurlaub führte uns wieder nach Kroatien, dem ersten Aufenthalt in Pula bei Frau Korina im Appartements Holidays sowie ein weiteres sommerliches Wochenende ebenfalls in Pula im Appartement Laura folgte nun (spontan) ein weiterer in Fazana bei Pula im Appartement Brioni Colors! Bei unserer Quatiersuche auf booking-com selektieren wir immer nach TOP-Bewertungen und in der Kategorie die 3- und 4Stern Unterkünfte und so wurde eben ein ebenerdiges 4er Appartement mit ca 60 qm ausgewählt (es gibt noch ein weiteres bis zu 6 Personen fassendes Appartement im ersten Stock uns ein 2er Appartement in diesem Haus …). Mit entscheidend für diese Auswahl waren u.a. auch die vielen aussagekräftigen und tollen Bilder die schon auf den ersten Blick dieses „kleine Paradies“ darstellten. Die Buchnung selbst war wie immer einfach und problemlos, mit eur 256,- für 3 Personen / 3 Nächte war es zudem ein preislich wirklich gutes Offert!

Appartement Brioni Colors
Appartement Brioni Colors

TIPP: Mehr Fotos & Infos zum Appartement Brioni Colors HIER

Buchen Sie hier das Appartement Brioni Colors

Die Anreise über die A10, dem Karawankentunnel und über Laibach und weiter über Buzet im kroatischen Landesinneren war bei schönem herbstlichen Wetter ein Vergnügen, dank unseres Handy-Routenplaners (er funktioniert auch offline und verursacht so keine Kosten im Ausland [App Skobbler]…) fanden wir das etwas versteckt bei Stinjan und unweit des bekannten Brioni-Campingplatzes liegende Appartementshaus rasch. Ohne hier „zu dick aufzutragen“ – das Haus und der weitläufige Garten der Parkcharakter hat übertrifft die Darstellung auf den Bildern! Zahlreiche Weinstöcke, Grantapfel- und Feigenbäume, Orleander und Kiwisträucher (mit unzähligen Früchten drauf …) sowie das tolle Schwimmbad (ca. 12 x 5 Meter mit Massagedüsen, einem kleinen abgetrennten Rundbecken für die Kids und einer Massagebank) sind eine Wucht! Dieser Ooh – super Effekt setzte sich bei der Präsentation des Appartements durch den Sohn des Hauses fort, hochwertige Materialien, sehr funktionelle und vollständige Ausstattung, ein tolles Bad mit Waschmaschine, Klimaanlage und eine private Terrasse begeisterten. Natürlich gibts einen Flat-TV mit vielen internationalen Programmen, mit dabei entgegen den bisherigen Gepflogenheiten auch mit vielen deutschsprachigen Programmen. Erwähnenswert sind auch die Heizkörper, da es am Abend doch schon kühl (ca. 18 Grad in der Wohnung ohne geheizt zu haben, die Heizkörper waren nach der Aktivierung in 5 Minuten angenehm warm …) war schätzten wir das sehr!

Bestausgestattete Ferienwohnung in Pula
Bestausgestattete Ferienwohnung in Pula

Sehenswertes Istrien

Unsere Ausflüge und Spaziergänge führten uns neben der schon öfters besuchten „Marina Verudela“ auch an den weitläufigen und sehr gepflegten Strand von Fazana (durchgehend gepflastert undso auch bestens für Rollstuhlfahrer geeignet …), in Fazana speisten wir im Restaurant „Feral“ das für sein großes Angebot an frischen Fischen und Meeresfrüchten aus der Region weitum bekannt ist. Allerdings wählten wir aus der „Fleischabteilung ;-)) “ da wir am Vorabend bereits im Restaurant „Lanterna“ in Pješčana Uvala gegrillte Doraden und 1 x Wolfsbarsch genossen. Ein Verdauungsspaziergang an den Pier gegenüber der Inselkette von Brioni und eine kleine Ortsbesichtigung sowie das schon traditionelle Shopping im „Billa“ in Pula beendeten den Tag. Am Montag besuchten wir Rijeka an der Kvarner-Bucht, sehenswert der Hafen und die vielen baulichen Zeugen der ereignisreichen Geschichte dieser Stadt so z.B. das Kroatische Nationaltheater, erwähnenswert ist auch das hochwertige Straßennetz das unter teilweise extrem schwierigen Geländebedingungen nach Rijeka führt! Aufgesucht wurde auch der „Metro-Markt“ ebendort, er ist moderner und schöner als z.B. der in Salzburg und bestens sortiert, etliche dalmatinische Schinken, kroatische Salami, Ajwar und natürlich kroatisches Olivenöl (1AAAA) wurden eingekauft.

Yachthafen in Opatija
Yachthafen in Opatija

Kurort Opatija

Weiter gings dann nach Opatija, dieser Kurort mit langer Geschichte ist ein MUST wenn man diese Ecke Kroatiens besucht! Mit 11.659 Einwohnern (2011) und gilt als einer der ältesten Fremdenverkehrsorte Kroatiens. Die zahlreichen Baudenkmäler aus der österr. – ungarischen Monarchie und des Jugendstiles, die üppige mediterane Vegetation und die von Bergen umrahmte Küste ergeben ein einzigartiges Flair dem auch wir erlegen sind. Ein langer Spaziergang entlang der Küste sowie ein Besuch des „Cafe Wagner“ mit schöner Konditorei (es erinnert etwas an das „Zauner“ in Bad Ischl …) sowie die Rückfahrt über die Küstenstraße entlang Lovran mit vielen einzigartigen Ausblicken auf die Küste sowie als Kontrastprogramm der Besuch beim „Mc Donalds“ in Pula beschlosen diesen (sehr windigen [Bora]) Tag. Am Dienstag gings nochmals zu einem Vormittagsspaziergang zur „Marina Verudela“, ein kurzes Abrasten im Garten unserer Gastgeber und dann gings zurück nach Radstadt verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für die Gastfreundschaft mit der Versichernung im Frühsommer wiederzukommen!

 

Auf der Strandpromenade in Opatija
Auf der Strandpromenade in Opatija

Kontakt:
Apartments Brioni Colors 261
Šurida 35, 52100 Pula, Kroatien